Mentales Spiel im Tischtennis – Tipps gegen Nervosität

Hier kommen die 5 besten Tipps:

1. Aufwärmen!
Durch die Bewegung baust du schon etwas Spannung ab und startest entspannter in das erste Match.

2. Spiele so häufig wie möglich
Je häufiger du in einer Matchsituation bist, desto normaler wird es. Die Nervosität wird sich mit der Zeit legen.

3. Arbeite mit „Stopp-Codes“
Wenn du dich in negative Gedanken verstrickst, denke „Stopp“. Gebe dir selbst Hinweise (wie „locker“, „ruhig“).

4. Achte auf einen freundlichen Umgangston
Stell dir vor, du wärest dein eigener Coach. Gib dir selbst Hinweise, wenn dir etwas auffällt (z.B. „Schläger schließen“, wenn der Ball über den Tisch geht). Dabei gilt: Immer höflich bleiben 🙂

5. Kurze Atempausen einlegen
Ist der Punkt gespielt, atme ein und zähle bis „vier“. Dann atmest du aus und zählst bis „sechs“. Das entspannt und erleichert das Fokussieren, wenn du wieder am Tisch stehst.